Mit der „Umweltbrille“ durch das Johannisthal

Schülerinnen der Fichtelgebirgsrealschule nahmen am Workshop „Landart“ teil

Unter dem Motto „Ideen gegen den Irrsinn – Strategien für Nachhaltigkeit in Schulen“ fand eine Fortbildung der Diözese Regensburg am Freitag, 01.02.2019, im Haus Johannisthal in Windischeschenbach statt. Die Schülerinnen Alexandra Käs und Leonie Fiedler der Fichtelgebirgsrealschule Marktredwitz nahmen mit ihrer Lehrerin Frau Natalie Meister an der Veranstaltung teil und durften sich im Workshop „Landart“ von der Farben- und Formenvielfalt des Winters begeistern lassen.

Nach einem gemeinsamen Kennenlernen und der Einführung in das Thema „Nachhaltigkeit“ ging es warm eingepackt hinaus in die winterliche Landschaft des Johannisthals. Voller Begeisterung wurden fantastische Kunstwerke aus Schnee, Ästen, Blättern, Moos und Steinen in und mit der Natur geschaffen. Ziel der Fortbildung ist es, das Thema „Nachhaltigkeit“ besonders an Schulen voranzubringen und die Schulfamilie aufzufordern, achtsam mit der Schöpfung umzugehen.

In einem abschließenden Vortrag wurden viele Möglichkeiten aufgezeigt, wie man in Schulen auf das Thema aufmerksam machen kann. Neben einigen Aktionen, wie der „Woche der Nachhaltigkeit“, der „Flaschendeckelsammelaktion für eine Polio-Impfung“ oder dem „Pausenordnungsdienst“, welche bereits an der Fichtelgebirgsrealschule durchgeführt  werden, möchten sich die beiden Schülerinnen mit ihrer Lehrkraft zukünftig noch intensiver mit dem Thema auseinandersetzen und mit weiteren Schulprojekten überzeugen.

 

 

 N. Meister   

Zurück