Berufswahl-Seminar an der FGRS

„Ich bin mir jetzt sicherer, welchen Beruf ich wählen werde“, so beschrieb ein Schüler seinen Eindruck nach dem Berufswahlseminar, das für die Schüler der 9. Klassen an der Fichtelgebirgsrealschule Marktredwitz zum 13. Mal stattfand.

Jedes Jahr im März kommen Fachschulen und Firmen an die Schule, um den Schülerinnen und Schülern ihre Berufsfelder näher zu bringen. Praxisbezogen und schülernah stellen sie die Ausbildung und den Alltag dar. Schön ist bei dieser Veranstaltung immer wieder, dass viele ehemalige Schüler ihren Werdegang an Jüngere weitergeben können und gerne an ihre frühere Wirkungsstätte zurückkehren!

Den Schülern eröffneten sich wieder Einblicke in unterschiedliche Berufe und die schulischen Weiterbildungsmöglichkeiten nach dem Realschulabschluss. Vortragende aus dem Bereich der technischen und kaufmännischen Berufe, der IT- oder Medienbranche, des Handwerks, der Fremdsprachenberufe, des sozialen Bereichs und Gesundheitswesens führten den Jugendlichen in erster Linie Ausbildungsinhalte, Voraussetzungen und das Bewerbungsverfahren vor Augen, beschrieben ihnen jedoch auch, welche Weiterbildungsmöglichkeiten es gibt und welche Türen ihnen nach der Ausbildung offen stehen.

Letztlich, so machten die Vortragenden deutlich, stehen nicht nur gute Noten im Fokus, sondern es sei wichtig, die für den Beruf passenden Talente zu haben. Und man muss im Bewerbungsverfahren zeigen, dass man gerade diesen Berufsweg einschlagen will. So wurde den jugendlichen Zuhörern geraten, zunächst ein Praktikum zu absolvieren. Wenn man sich dann sicher sei, dass man den Beruf in diesem Unternehmen erlernen möchte, sollte man Wert auf eine aussagekräftige, saubere Bewerbung legen. Letztendlich zähle aber nur eines, so ein Ausbilder: „Die Firma muss zu Ihnen passen und der Beruf Spaß machen!“

Und der Rat am Ende eines Vortrages lautete oft: Strengt euch in der Schule an!

Zurück