Ausflug zum Zoo mit der 5. Jahrgangsstufe

Ein Bericht von Paula Huber und Cecilia Staats aus der Klasse 5B

Es ist Donnerstag, der 18. Mai 2017. Wir, die Schüler/innen der 5. Jahrgangsstufe, fahren in den Zoo. Während der Busfahrt haben wir uns unterhalten, denn wir waren alle sehr gespannt, was uns in Nürnberg erwarten würde. Ob wir auch Tiere füttern dürften?

Im Zoo angekommen, wurde jede Klasse von einem Zoopädagogen durch einen Teil des Tierparks geführt. Er konnte uns vieles zu den Tieren erzählen.

Bei den Kängurus haben wir die Kennzeichen von Säugetieren wiederholt. Sofort erkennt man, dass sie Fell haben. Wenn Kängurus Nachwuchs bekommen, sind sie nur ca. 2-3 cm klein. Die Babys krabbeln dann in Mamas Beutel und werden mit Muttermilch ernährt. Einen Abdruck eines winzigen Kängurubabys durften wir in der Hand halten.  

Auch die putzigen Totenkopfäffchen sind Säugetiere. Sie sind geschickte Kletterer. Anders als andere Affen vertragen sie keinen Zucker. Weil sie alles fressen würden, was man ihnen hinhält, wäre das Füttern gefährlich!

Viele von uns hätten auch gerne die Giraffen gestreichelt. Da sich diese großen Tiere mit ihren Hufen sehr gut wehren können, durften wir nur ein mitgebrachtes Stück Fell befühlen.

Besondere Säugetiere sind die Seekühe. Sie leben in warmen Küstengewässern. Deshalb brauchen sie nur mehr wenig Fell. Die Vorfahren der heutigen Seekühe lebten an Land. Für das jetzige Leben im Wasser wurden ihre Gliedmaßen zu Flossen umgebildet. An den Vorderflossen sind sogar noch Fingernägel zu erkennen. Auch nutzen sie die Flossen, um am Boden entlang zu “krabbeln“.

Im Anschluss an die Führungen haben uns die Tierpfleger Kunststücke mit ihren Robben und Delfinen vorgeführt. Besonders lustig war, die Delfine beim „Fußballspielen“ zu beobachten.

Während der Mittagspause durften wir Ziegen im Streichelzoo füttern oder am Spielplatz spielen.

Zum Schluss haben wir ein Quiz gemacht. In kleinen Arbeitsgruppen haben wir Aufgaben zu verschiedenen Tieren bearbeitet. Alle Schüler waren fleißig und haben es geschafft. Das beste Team war die Gruppe der „Biber“ aus der 5C.

Auf der Heimfahrt haben wir die Ereignisse aus dem Zoo besprochen. Alle waren ziemlich k.o. An der Schule warteten schon die Eltern gespannt auf ihre Kinder.

Das war ein tolles Erlebnis!

Zurück