Für ein Leben ohne Kinderlähmung

„Mit den Deckeln von Wasser-und Saftflaschen können Leben gerettet werden.“

Polio(myelitis), auch Kinderlähmung genannt, wird durch Polioviren ausgelöst. Die Viren befallen Nervenzellen, die Muskeln aktivieren sollen. Als Folge können Lähmungen auftreten, die sowohl die Skelettmuskulatur als auch die Atemmuskeln betreffen.

Aufgrund von Impfungen ist Deutschland seit vielen Jahren poliofrei. In anderen Ländern jedoch, z. B. Afghanistan und Pakistan oder auch in Nigeria, tritt die Kinderlähmung leider immer wieder auf.

Die Kunststoffdeckel von Getränkeflaschen und -kartons oder auch die gelben Überraschungseier bestehen aus Materialien, die sich gut recyceln lassen. Der erwirtschaftete Erlös aus dem Verkauf der Deckel an die Verwertungsunternehmen kommt sozialen

Projekten zu Gute. Dabei ermöglichen ca. 500 Kunststoffdeckel die Finanzierung einer Impfung gegen Kinderlähmung.

Schüler/innen der Klasse 7B erstellten Plakate zum Thema, um möglichst viele Mitschüler über die Aktion zu informieren. Und tatsächlich sammelten v. a. die Klassen 5A, 6B, 7AB und 8AB unzählige Deckel. Eine besonders engagierte Schülerin der Klasse 6B aktivierte Familie und Freunde und konnte alleine schon Deckel zum Erwerb von 32 Impfdosen beitragen!  




Gegen Ende des Schuljahres werden die gesammelten Deckel bei einer Sammelstelle zur Weiterverwertung abgegeben.

Ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Sammler!

M. Elbel    

Zurück