Fotos vom Schulfest und der Projektpräsentation

Unter Schüler - Bildergalerien sind Fotos vom diesjährigen "Tag der offenen Tür" und der Projektpräsentation der 9. Jahrgangsstufe online.

Fünfte Klassen in der Eishalle Mitterteich

Im Februar fand die Fahrt der fünften Klassen der FGRS in die Eishalle Mitterteich statt. Mit zwei Bussen wurde die Eishalle Mitterteich erreicht, wo man zwei Stunden zum Eislaufen Zeit hatte. Der Bericht und Fotos dazu sind hier unter Schulleben abrufbar.

„Datenschutz geht zur Fichtelgebirgsrealschule"

Im Rahmen der Initiative „Datenschutz geht zur Schule“ wurde für Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Jahrgangsstufe eine Sensibilisierungsveranstaltung an der FGRS durchgeführt. Weiteres hier unter Schulleben.

Zivilcourage – wie reagiere ich richtig?

Zwei Polizeibeamte von der Bundespolizei haben den Schülerinnen und Schülern der Klasse 9C einen Informationsbesuch abgestattet. Ziel war es, den jungen Leuten zu zeigen, wie sie auf Pöbeleien und Gewalt in öffentlichen Verkehrsmitteln vernünftig reagieren können. Weiterlesen ...

Elterninformation zum Thema Wahlpflichtfächergruppen

Für die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen

Informationen für die Erziehungsberechtigten zur Entscheidung der Wahlpflichtfächergruppen sind abrufbar:
Elterninformationsbrief zum Infoabend am Dienstag, 21. März 2017 (19 Uhr) und Infogeheft zu den Wahlpflichfächergruppen 2017/18.

Alle News

Sprachreise Fichtelgebirgsrealschule Marktredwitz

Referenzschule für MedienbildungTermineDownloadsSchulleben

Schulverfassung

TOLERANZ

Niemand wird wegen seiner Nationalität, seiner Sitten, religiösen Anschauungen, seiner Hautfarbe, wegen Krankheit oder Binderung oder generell aufgrund seiner Art oder Persönlichkeit benachteiligt oder bevorzugt.

Es ist die Toleranz aller gefragt, damit sich jeder frei entfalten kann, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt. Jeder hat zudem das Recht auf körperliche Unversehrtheit.
Somit sind kriminelle Handlungen jeder Art tabu.

GLEICHBERECHTIGUNG

Jedes Mitglied der Schulfamilie (Schüler - Lehrer - Eltern) ist innerhalb seines Aufgabenbereiches als gleichberechtigt anzusehen.

Darüber hinaus soll das Zusammenwirken von Objektivität und Gerechtigkeit geprägt sein.
Die Gleichberechtigung soll von allen geachtet und gefördert und auch nach außen vermittelt werden.

LERNEN

Jeder Schüler hat das Recht auf Lernen,wozu es einer angenehmen und angstfreien Atmosphäre bedarf.
Gemeinsames Ziel der Schulfamilie ist es, den bestmöglichen Lernerfolg jedes Einzelnen zu erreichen.

Die stetige Vermittlung von Schlüsselqualifikationen soll die Schüler zu mündigen und wetvollen Mitgliedern der Gesellschaft werden lassen.

VERANTWORTUNG

Jeder ist für sein Handeln selbst verantwortlich und somit für die Erfüllung der ihm übertragenen Aufgaben. Außerdem übernimmt jeder Verantwortung auch für andere, die Hilfe benötigen, um sie bestmöglich zu unterstützen.

Darüber hinaus fühlt sich jeder für eine funktionierende Schulgemeinschaft verantwortlich und trägt zum Gelingen des Schullebens bei.

SELBSTSTÄNDIGKEIT

Ziel unserer täglichen Zusammenarbeit ist es, die Schüler zu einem selbstständigen Handeln und Lernen zu befähigen.

Voraussetzung dafür ist die Motivation aller Beteiligten sowie ihre Bereitschaft zur Eigeninitiative.
Auch andere Schlüsselqualifikationen wie Flexibilität und Teamfähigkeit werden mit berücksichtigt.

RESPEKT

Jeder trägt mit seinem angemessenen Verhalten zum Funktionieren des Schullebens bei. Die Basis dafür sind gegenseitige Rücksichtnahme, Höflichkeit und Ehrlichkeit. Ein feundlicher Umgangston ist daher unerlässlich.

Auch Kritikfähigkeit gehört zu einem respektvollen Miteinander. Dies beinhaltet, sie zu erkennen, sich mit ihr auseinanderzusetzen und positive Schlüsse daraus zu ziehen.

 

Wohnungsangebote für Lehrkräfte

Initiative Pro Realschule